Bewerbungsschreiben Aufbau und Form

Das Bewerbungsschreiben:
professioneller Aufbau und moderne Form

 
bewerbungsschreiben aufbauEin Bewerbungsschreiben ist ein Geschäftsbrief, der vielerlei formale und gestalterische Kriterien einhalten muss.

Damit der Personaler Ihr Bewerbungsschreiben gleich auf den ersten Blick als würdig betrachtet, muss es auch den richtigen professionellen Aufbau eines Geschäftsbriefes haben.

Hier erfahren Sie alle wichtigen Kriterien, die Sie einhalten sollten, damit sich Ihr Bewerbungsschreiben auch formal sehr positiv von denen der Konkurrenten abhebt. (siehe auch DIN 5008)
 

 

 

Schriftart, Schriftgröße und Seitenrand

Wählen Sie für Ihr Bewerbungsschreiben eine geschäftsmäßig übliche Schriftart.
Es sollte keine Schriftart sein, die allzu „verschnörkelt“ oder „exotisch“ daherkommt.

Übliche Schriftarten für Geschäftsbriefe sind zum Beispiel:
– Ariel
– Helvetica
– Georgia
– Microsoft Sans Serif
– Tahoma
– Times New Roman

Die Schriftgröße richtet sich auch nach der Schriftart.
Wählen Sie am besten eine Schriftgröße von „11 Punkt“ oder „12 Punkt“ – je nachdem, wie lang der Inhalt Ihres Bewerbungsschreibens ist. Sie darf nicht unter „10 Punkt“ sein, damit der Text gut lesbar bleibt. Eine Schriftgröße über „12 Punkt“ wirkt andererseits zu aufdringlich.

Der linke Seitenrand sollte auf 24 mm und der rechte auf 12 mm eingestellt werden.
Den oberen und unteren Seitenrand können Sie auf 10 bis 20 mm einstellen.

 

 

Der Briefkopf

Der Briefkopf enthält diese Angaben:

  • Vorname und Nachname
  • Straße und Nummer
  • Postleitzahl und Wohnort
  • Telefon-Nummer (Festnetz)
  • Telefon-Nummer (Mobil)
  • E-Mail-Adresse

Sofern Sie einen akademischen Titel haben – insbesondere „Doktor“ und/oder „Professor“ – dann schreiben Sie die entsprechende Abkürzung noch vor Ihren kompletten Namen.
zum Beispiel: Dr. med. Achim Müller

Bei der Telefonnummer hat sich im geschäftlichen Briefverkehr die internationale Schreibweise durchgesetzt. Deshalb sollten Sie diese auch übernehmen.

Telefon: +49 (0) 12 34 – 5 67 89 10
Mobil: +49 (0) 123 – 4 56 78 90

Beachten Sie, dass zur besseren Lesbarkeit und auch zum schnellen Einprägen jeweils zwei Ziffern durch ein Leerzeichen getrennt werden. Die Vorwahl kann auch im Dreierblock stehen.

Dennoch können Sie aber auch die herkömmliche Schreibweise nutzen.

Telefon: (0 12 34) 5 67 89 10
Mobil: (01 23) 4 56 78 90

Seien Sie kreativ in der Gestaltung des Briefkopfes.
Er sollte für Ihre Person ein Alleinstellungsmerkmal sein, so dass eventuelle Wiederholungen bei anderen Bewerbern weitestgehend ausgeschlossen werden können.
Übertreiben Sie aber nicht das Design Ihres Briefkopfes mit allzu viel Grafik und Farbe.
Wichtig ist, dass der Leser sofort Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Kontaktdaten erfassen kann.

 

 

Die Anschrift des Unternehmens

Mit ein bis zwei Zeilen Abstand unter den Briefkopf schreiben Sie die Anschrift des Unternehmens.

Die Unternehmensadresse enthält diese Angaben:

  • exakte Bezeichnung des Unternehmens
  • Ansprechpartner/in
  • Straße und Nummer
  • Postleitzahl und Ort

 
Beispiel für PORSCHE:
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Herr Dr. Max Mustermann
Porscheplatz 1
70435 Stuttgart

 
Die Bezeichnung des Unternehmens sowie die genaue Anschrift sollten Sie korrekt einhalten. Viele Personaler legen darauf großen Wert. Wenn diese Angaben nicht stimmen, könnte es ein Indiz dafür sein, dass Sie sich nicht gründlich genug über die Firma informiert haben.

Nutzen Sie dafür genau die Adresse, die das Unternehmen in seinem Stellenangebot angegeben hat. Ist diese darin nicht vollständig enthalten, dann recherchieren Sie die Unternehmens-bezeichnung und die Adresse im Internet, wobei Sie im Impressum des Webauftrittes nahezu immer fündig werden.

Im Stellenangebot ist oft auch ein/e Ansprechpartner/in bzw. eine Kontaktperson genannt, an die Sie Ihre Bewerbung senden sollen. Deshalb müssen Sie den vollständigen Namen dieser Person (so wie angeführt) gleich nach der Firmenbezeichnung mit angeben.

Beispiele:
Frau Jutta Emsig
Herr Fleißig
Herr Dr. Gründlich
Frau Dipl. Ing. Maria Boss

Vergessen Sie keineswegs die akademischen Titel.
Denn wenn diese im Stellenangebot mit angegeben sind, so wird auch großer Wert auf sie gelegt.

Das ehemalige „zu Händen“ bzw. „z. Hd.“ können und sollten Sie weglassen.

Sofern kein Ansprechpartner angegeben werden kann, benutzen Sie die Bezeichnungen „Personalmanagement“, „Personalabteilung“ oder auch die englische Möglichkeit „Human Resources“.

 

 

Datum, Betreff und Anrede

Mit einer bis zwei Zeilen Abstand unter die Unternehmensadresse schreiben Sie das Datum Ihres Bewerbungsschreibens.
Vor diesem sollte auch noch einmal Ihr Wohnort angegeben werden.
Zudem sollte Wohnort und Datum rechtsbündig auf Ihrem Bewerbungsschreiben ausgerichtet werden.
 
 
Wiederum mit einer bis zwei Zeilen Abstand unter Wohnort und Datum enthält Ihr Bewerbungsschreiben den Betreff.

Er besteht aus zwei Angaben:

  • Bezeichnung des Jobs (mit eventuellen Zusätzen)
  • Quelle des Stellenangebots (mit eventuellen Zusätzen)

Beispiel:
Bewerbung als Assistentin der Geschäftsführung (am Standort Dresden)
Online-Stellenangebot auf unternehmenshomepage.de (Kennziffer ABC-2021-123)

Die Job-Bezeichnung sollte mit der im Stellenangebot veröffentlichten möglichst genau übereinstimmen. Dabei können Sie aber die in der Regel in Klammern stehende Angabe „(m/w/d)“ weglassen. Denn diese beinhaltet die Abkürzungen für „männlich“, „weiblich“ oder „diverse“.

Das Stellenangebot wird in der Regel im Internet veröffentlicht.
Mitunter kommt es auch vor, dass es auch in zwei Webauftritten enthalten ist: einer Job-Suche-Plattform wie stepstone.de und der Website des Unternehmens. In so einem Fall sollten beide Quellen genannt werden.
Ist die Quelle des Stellenangebotes offline veröffentlicht – zum Beispiel in einer Regionalzeitung – dann sollte diese Quelle mit dem Datum der Veröffentlichung angegeben werden.
Zum Beispiel: Stellenangebot in der Sächsischen Zeitung vom [Datum]
 
 
Mit einer Zeile Abstand unter die Quellenangabe erfolgt die Anrede.
Diese sollte unbedingt in der üblichen neutralen Form erfolgen:

Sehr geehrte Frau Musterfrau,
Sehr geehrter Herr Mustermann,

Sofern ein akademischer Titel vorliegt („Doktor“ und/oder „Professor“) ist es außerordentlich wichtig, diesen auch mit anzugeben. Das dürfen Sie nicht vergessen – denn viele Akademiker legen darauf großen Wert.

Sollten Sie keinen direkten Ansprechpartner haben, dann schreiben Sie die übliche Anrede: Sehr geehrte Damen und Herren,

Nicht selten werden in Stellenangeboten die Leser mit „Du“ angesprochen.
Das bedeutet aber nicht, dass Sie nun auch in Ihrem Bewerbungsschreiben gleich die Du-Anrede nutzen. Verfassen Sie Ihren wichtigen Bewerbungs-Geschäftsbrief immer mit der sicheren Sie-Anrede.

 

 

Der Inhalt

Mit einer Zeile Abstand unter die Anrede verfassen Sie nun den Inhalt Ihres Bewerbungsschreibens.

Er umfasst diese Abschnitte:

  • Die Einleitung
  • Ihre Motivation für die Aufgaben
  • Ihre Motivation für das Unternehmen
  • Ihre Argumentation mit Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten
  • Ihre zusätzliche Fähigkeit bzw. Stärke
  • Der professionelle Abschluss

Auf der Seite: Das Bewerbungsanschreiben – 100 % professionell und überzeugend erhalten Sie zu allen diesen Abschnitten viele wertvolle Tipps und Ratschläge, die auch mit anschaulichen Text-Beispielen beschrieben sind.

 

About Bewerbungshilfe

Check Also

Was die Deutsche Bahn AG erwartet

Was die Deutsche Bahn AG erwartet Wie sich die Deutsche Bahn AG eine moderne Bewerbung …